Besprechung mit den Fachbehörden 

Vertreter der Baurechtsbehörde, des Naturschutzes, des Forstamtes, der Gemeinde Eichstetten und der Initiativgruppe Turmbau machten sich an Ort und Stelle ein Bild von der Situation auf der Eichelspitze. 
 
 
 

 
 
 
Am 29.10.2001 fand am Probeturm ein Ortstermin der Fachbehörden statt. Herr Lögler und Herr Grunau (Baurechtsbehörde), der Naturschutzbeauftragte Herr Hummel und Frau Imhof von der Naturschutzbehörde und Herr Dr. Siebenbürger vom Forstamt Breisach ließen sich von Bürgermeister Kiechle und Gunther Hiss (Initiativgruppe Turmbau) über den Stand der Überlegungen informieren.
Herr Hiss schilderte die große Resonanz aus der Bevölkerung und betonte die Absicht, einen richtigen Turm zu errichten. Die Vertreter der Behörden waren sich einig, dass grundsätzlich keine Bedenken gegen den Bau eines Turmes sprechen würden.
Allerdings würde der Naturschutz einen niedrigeren Turm favorisieren. Das Forstamt regte statt der vorgesehenen Stahlkonstruktion einen Holzturm an. Hierfür könnte dann auch ein Teil der Douglasien verwendet werden, die aus der Sicht des Naturschutzes auf dem Kaiserstuhl eigentlich nichts zu suchen haben. Eine Nachfrage bezog sich auf die evtl. Anbringung von Funkantennen.

Abschließend wurde empfohlen, eine Bauvoranfrage zu stellen, in deren Rahmen dann auch das Denkmalamt gehört werden soll.

 
zurück zur Turmbauseite | zurück