Feierliche Verkehrsfreigabe
der Ortsumfahrung Eichstetten am Kaiserstuhl – Bötzingen


5. Juli 2017


von rechts: Bärbel Schäfer (Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Freiburg), Winfried Hermann MdL (Minister für Verkehr Baden-Württemberg), Dieter Schneckenburger (Bürgermeister von Bötzingen),
Dorothea Störr-Ritter (Landrätin des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald), Michael Bruder (Bürgermeister von Eichstetten), Helmut Mursa (Bürgermeister von March)


Foto: Manfred Breisacher

Die langersehnte offizielle Freigabe für den Verkehr des letzten Bauabschnitts der Ortsumfahrung Eichstetten – Bötzingen erfolgte am 05.07.2017.

Die Anfänge der Ortsumfahrung von Nimburg bis Richtung Gottenheim reichen bis ins Jahr 1966 zurück. Der erste Bauabschnitt entlastete damals Nimburg und führte bis zur Brücke über den Dreisamkanal. Vor mehr als 30 Jahren wurde dann der zweite Bauabschnitt vom Dreisamkanal bis zur Herrenmühle gebaut. Seit dem Jahr 1995 gab es Zusagen den Abschnitt weiter zu bauen. Konkret wurde das Projekt schließlich im Jahr 2008, als der Planfeststellungsbeschluss gefasst wurde. Bis zum ersten Spatenstich vergingen dann allerdings weitere sieben Jahre. Umso schneller erfolgte nun die Durchführung der zwei Bauabschnitte. Der erste Abschnitt von der Herrenmühle bis zum Kreisverkehr zwischen March-Neuershausen und Bötzingen und der zweite jetzt freigegebene Abschnitt von Bötzingen bis Richtung der B31.

Die Ansprache bei der Verkehrsfreigabe hielt Winfried Hermann, der Landesverkehrsminister, der ebenso wie Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer in ihrer Begrüßung, seiner Freude darüber Ausdruck verlieh, dass mit der nun fertiggestellten Ortsumfahrung eine spürbare Entlastung der Ortsdurchfahrten einhergehen werde. Für die Ortsdurchfahrt Eichstetten wird eine Abnahme des Verkehrs in der Bötzinger Straße um bis zu 50 % prognostiziert.

Beim anschließenden Empfang in der Festhalle Bötzingen informierten die Bürgermeister Dieter Schneckenburger (Bötzingen) und Helmut Mursa (March) über die Vorgeschichte und die erhofften Entlastungen für die einzelnen Ortsdurchfahrten. Auch Bürgermeister Michael Bruder sprach für Eichstetten die Erwartungen aus, dass gerade in der engen Bötzinger Straße eine deutliche Verkehrsentlastung stattfinden werde.

Er wies in seinem Grußwort auf den noch zu erfolgenden Rückbau der Brücke über den Dreisamkanal hin, die nicht für ein hundertjähriges Hochwasser ausgelegt ist und somit eine Gefahr im Hochwasserfall darstellt. Von hoher Bedeutung ist nun der Bau des Kreisverkehrs an der Ortsausfahrt Eichstetten, um die gefährliche Kreuzungssituation, die durch die Zunahme des Verkehrs dort entstehen wird, zu entschärfen. Ebenso muss in diesem Zuge der Radweg Richtung March im Kreisverkehrsbereich nun sicherer umgebaut werden.

   weitere Bilder | Artikel von Manfred Frietsch in der Badischen Zeitung vom 6.7.2017
Bericht von der Freigabe des ersten Teils am 11. Oktober 2015
| zurück