Empfang für die neue Weinprinzessin Sinja Hornecker

10. September 2017


 
hinten von links: Erna Zeiser, Gertrud Krausse, Helga Schneider, Franziska Schmidt, Hannah Herrmann, Miriam Kaltenbach,
Stephanie Megerle
und Katharina Kammerer
vorne von links: Winzer-Sprecher Martin Schmidt, Weinprinzessin Sinja Hornecker und Bürgermeister Michael Bruder

Foto: Brigitte Ziser

Aus Anlass der Wahl von Frau Sinja Hornecker zur neuen Weinprinzessin für den Bereich Kaiserstuhl und Tuniberg vor zwei Wochen hat die Gemeinde Eichstetten am Kaiserstuhl zu einem Empfang eingeladen. Bereits vor einer Woche hatte sie das 16. Eichstetter Weinfest eröffnet. Zum Empfang im neuen Hallenfoyer fuhr die Weinprinzessin nun in einer Pferdekutsche vor. Die Feier wurde vom Saxophon-Quintett des Musikvereins umrahmt (Fotoserie 1 | Fotoserie 2 | Fotoserie 3).

Zu dem Empfang waren auch vier der fünf bisherigen Eichstetter Weinhoheiten gekommen: Erna Zeiser geb. Rinklin war 1953 Weinprinzessin, als das Kaiserstühler Weinfest in Eichstetten stattfand. 1974 wurde Gertrud Krausse geb. Littin Weinprinzessin und im Jahr darauf sogar Badische Weinkönigin. 1981 wurde dann Helga Schneider geb. Meier Kaiserstühler Weinprinzessin und die bislang letzte Weinhoheit war Franziska Schmidt, die 2002 zur Kaiserstühler Weinprinzessin gewählt wurde.

Begleitet wurde die neue Weinprinzessin für den Bereich Kaiserstuhl und Tuniberg auch von vier aktuellen badischen Weinhoheiten, der Badischen Weinprinzessin Katharina Kammerer aus Stetten bei Meersburg, der Bodensee-Weinprinzessin Stephanie Megerle aus Hagnau, der Breisgau-Weinprinzessin Miriam Kaltenbach aus Wildtal und der Markgräfler Weinprinzessin Hannah Herrmann aus Müllheim-Niederweiler.

Sowohl die neue Weinprinzessin, als auch die früheren und die aktuellen Weinhoheiten trugen sich ins Goldene Buch der Gemeinde Eichstetten am Kaiserstuhl ein. Im Verlauf der Feier konnten die Gäste Weine und Sekte verkosten, die von den zwölf Eichstetter Weinbaubetrieben vorgestellt wurden.


Fotoserie 1 | Fotoserie 2 | Fotoserie 3
Bericht von Mario Schöneberg vom 12.9.2017 in der Badischen Zeitung
Wahl am 25. August 2017 | Eröffnung des Schwiboge-Wifeschts am 1. September 2017

 zurück