Schule früher
"Schule früher"
Unterrichtsprojekt
der Klasse 3a
Schule früher

In der Unterrichtseinheit „Schule früher" haben wir im Heimat- und Sachunterricht eine kleine Ausstellung vorbereitet (Fotos). Wir bekamen Schulhefte von Großeltern, die noch in Sütterlinschrift geschrieben haben und alte Schulbücher, die so ganz anders aussehen, als unsere heutigen. Ein alter Griffelkasten, Schreibtafeln und Griffel, alte Schulranzen aus Leder und Kochrezeptblätter von 1918 mit alten Eichstetter Rezepten finden sich ebenso in unserer Ausstellung. Alte Lederschuhe mit genagelten Holzsohlen geben uns eine Vorstellung vom Schuhwerk früher (Fotos)! Viele interessante Fotos mit Klassen aus den 30er und 40er-Jahren, auch mit dem Namensgeber unserer Schule, dem Lehrer Adolf Gänshirt und Einschulungsbilder unserer Omas und Opas sind auf einer Fotowand zusammengestellt. An zwei Schultagen haben wir Schüler uns angezogen wie unsere Großeltern, als sie Schüler waren (Fotos). Die Mädchen hatten lange Kleider, darüber Schürzen und schöne alte Zopffrisuren. Die Buben trugen Hosen mit Hosenträgern, Schirmmützen und karierte Hemden. An alten Schulbänken übten wir mit Federhalter und Tusche unsere Namen in Sütterlinschrift zu schreiben. Das war ganz schön schwierig! In kleinen, selbst verfassten Gedichten - Elfchen - haben wir geschrieben, was uns an der Schule früher gefallen und was uns nicht gefallen hat:
Schule
wie früher.
Still da sitzen
Hände immer sauber haben. Gemein!
Lehrer
wie früher.
Waren sehr streng!
Hatten immer Stock dabei.
Hilfe!
Kinder
wie früher.
Mädchen meistens brav.
Buben nie so laut!
Schön!


Klasse 3a

Ausstellung | Klasse 3a wie früher | Alte Stücke | Schulauswahl | zurück